• Birol Isik

Glaubenssätze
















Unsere Glaubenssätze und das Leben


Uns allen wurde über Generationen hinweg ein limitiertes Weltbild präsentiert. Dieses Bild ist gewollt limitiert und zeigt uns nur einen kleinen Bruchteil von all dem auf, was uns umgibt. Es ist so, als ob man durch ein Schlüsselloch hindurch sieht und versucht alles was da Draussen ist zu erkennen.


Geistige Blindheit durch falsche Glaubenssätze

Über 90% der Menschen versuchen erfolglos dieses Schlüsselloch zu vergrössern, indem sie noch mehr Wissen anhäufen. Sie holen sich Ratschläge von «Indischen Gurus", gehen an Seminare, investieren ihr letztes Geld in ein staatlich gefördertes Weiterbildungsinstitut und erhoffen sich dadurch mehr Macht, Erfolg, Karriere und Geld.

Dieser Rationalismus hat die Menschen nicht nur mental blind gemacht, sondern auch ihr Herz gegenüber der Liebe und dem Vertrauen verschlossen. Weil viele innerlich leer sind, versuchen sie sich über materielle Güter, Schönheitsoperationen und durch ihren Kontostand zu definieren. Sie versuchen mit Geld Liebe, Nähe und Anerkennung zu kaufen. Doch diese Art zu leben führt die Menschen ins Nirwana.

Die Lösung ist: Seine Glaubenssätze zu revidieren

Tipp 1:


Vergebe Dir und deinen Nächsten


Als aller erstes musst Du Dir und anderen vergeben. Keiner von uns ist fehlerfrei. Aus diesem Grund müssen wir akzeptieren, was geschehen ist. Die Vergangenheit können wir nicht mehr rückgängig machen. Doch den heutigen Tag und die Zukunft schon. Durch Vergebung funktioniert dein Biosystem ganz anders.

Nimm eine andere Perspektive ein, um deine aktuellen Glaubenssätze sehen zu können


Wenn Du mit deinem Leben nicht zufrieden bist und nicht wie die Masse blind in der ganzen Weltgeschichte herumirren möchtest, solltest Du die Perspektive ändern. Nur so kannst Du deine limitierenden oder falschen Glaubenssätze erkennen und ins Handeln kommen.

Seine Glaubenssätze zu revidieren bedeutet sich von der Vergangenheit und Oberflächlichkeiten zu lösen

An materiellen Gütern und an der Vergangenheit festzuhalten, bringt niemandem was. Wenn Du etwas Neues erleben möchtest, musst Du die alten Pfade verlassen und neue Wege kreieren. Am einfachsten geht das, wenn man nicht zu viel Müll mit sich herumträgt. So kommst Du leichter und schneller voran.

Entwickle eine Vision um deine Glaubenssätze zu stärken

Bevor Du dich auf die Reise machst, solltest Du eine Vision haben. Denn ohne Vision wirst Du bereits bei den ersten Schwierigkeiten aufgeben und zurückkehren.


Die Qualität deines Wissens ist entscheidet, woran Du glauben wirst


Wissen:

Wissen ist nicht gleich Wissen. Es gibt Wissen, welches blockiert und solches, welches Dich frei macht. Frage Dich daher:

  • Wie weit bist Du mit Deinem bisherigen Wissen gekommen?

  • Könntest Du mit Deinem jetzigen Wissenstand Deine Vision entdecken?

  • Bist Du in der Lage, Deine Ängste zu kontrollieren oder wirst Du von diesen kontrolliert?

  • Würdest Du Dich als mental stark bezeichnen?

  • Wer reflektiert und fördert Dich?

  • Woher holst Du Dir dein Wissen?

Durch Optimierung der mentale Prozesse, werden limitierende Glaubenssätze vernichtet

Um nicht mehr länger durch das Schlüsselloch zu sehen, sondern das Allumfassende zu erleben, musst Du die gewünschten Resultate auf der metaphysischen Ebene verursachen. Denn es ist der Geist, der die Materie formt und beeinflusst. Nicht unser Gehirn oder unsere Muskeln.

Ich kann Dir eines versprechen: Wenn Du deine limitierten Glaubenssätze nicht mehr hast, wirst Du das Leben noch intensiver erleben.


Glaubenssätze auflösen durch Mental Training


Du möchtest deine mentalen Prozesse optimieren? Dann könnte das Mental Training für dich spannend sein – Mehr über das Mental Training



Werde jetzt Mental Coach


Starte jetzt als Mental Coach durch - Mental Coach Ausbildung Details